Zur Startseite des Blogs

Start - Methode - Charts - Signale - TrackRecord - Markt - Intermarket - Makrodaten - ETF - Links - Dienste - Technik - Kontakt | Premium-Abo - Basic/ETF-Abo

Archiv vom April 2016

  • Märchen fangen mit „Es war einmal…“ an. Und meistens enthalten sie einen wahren Kern. So ist das auch bei dem folgenden. Hier ist aber nicht nur der Kern wahr.

    Ein modernes Finanzmärchen

    Märchen fangen mit „Es war einmal…“ an. Und meistens enthalten sie einen wahren Kern. So ist das auch bei dem folgenden. Hier ist aber nicht nur der Kern wahr.

    Weiterlesen...

  • Die US-Banken erhöhen ihre Sicherheitsanforderungen für kommerzielle und industrielle Kredite. Per Saldo ist der Anteil der Banken mit restriktiveren Vergaberichtlinien jetzt so hoch wie seit Ende 2009 nicht mehr. Zur Begründung wird […]

    QE: Schlafmittel für Wachstum

    Die US-Banken erhöhen ihre Sicherheitsanforderungen für kommerzielle und industrielle Kredite. Per Saldo ist der Anteil der Banken mit restriktiveren Vergaberichtlinien jetzt so hoch wie seit Ende 2009 nicht mehr. Zur Begründung wird […]

    Weiterlesen...

  • Jetzt treiben die vereinigten Medien wieder eine Sau durchs Dorf. Ihr Name ist „Panama Papers“. Und immer schwingt bei der Nennung von „Briefkastenfirmen“ der Verdacht von kriminellen Motiven mit.

    Heuchelei um „Panama“

    Jetzt treiben die vereinigten Medien wieder eine Sau durchs Dorf. Ihr Name ist „Panama Papers“. Und immer schwingt bei der Nennung von „Briefkastenfirmen“ der Verdacht von kriminellen Motiven mit.

    Weiterlesen...

  • Die US-Arbeitsmarktdaten für März entsprachen im wesentlichen den Erwartungen. Es wurden 215.000 neue Jobs geschaffen. Das Bild der Qualität der Arbeitsstellen ist das gleiche wie seit geraumer Zeit – nur 11% wurden […]

    Arbeitsmarktdaten, Geldflut und Strukturreformen

    Die US-Arbeitsmarktdaten für März entsprachen im wesentlichen den Erwartungen. Es wurden 215.000 neue Jobs geschaffen. Das Bild der Qualität der Arbeitsstellen ist das gleiche wie seit geraumer Zeit – nur 11% wurden […]

    Weiterlesen...