120 Expertenstimmen zu Corona

Wissenschaftler, Ärzte, Juristen und andere Experten kritisieren den Umgang mit dem Coronavirus und die Anti-Corona-Maßnahmen.

Hier finden Sie eine Auswahl von über 120 Expertenmeinungen zu Corona, darunter auch etliche Aussagen von hochrangigen Medizinern und Virologen. Diese Auflistung, so die Quelle, die Web-Seite blauerbote.com, erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie steht auch als beliebig verwendbare PDF-Datei zur Verfügung.

Das hätte auch in Deutschland sein können (Quelle):
Scott Jensen, Arzt und Senator im US-Bundesstaat Minnesota, äußerte Anfang April des Jahres in einem Interview mit dem TV-Sender KX-4: „Ich habe letzte Woche eine E-Mail des Gesundheitsamtes bekommen, in dem stand wie ich Todeszertifikate auszufüllen habe. So eine Anweisung habe ich noch nie vom Gesundheitsamt erhalten, wie ich ein Todeszertifikat auszufüllen habe. Im Grund stand dort drinnen: Man braucht keinen Labortest auf COVID-19, um in ein Todeszertifikat COVID-19 zu schreiben.“

Auf die Frage des Journalisten, warum so etwas gemacht werden sollte, antwortete der Senator: „Angst ist ein gutes Mittel, um Leute zu kontrollieren. Das macht mir Sorge.“ Der Journalist konnte es nicht glauben und fragte nach: „Um das nochmal klarzustellen. Das Dokument wurde Ihnen von wem nochmal zugesandt?“ Antwort: „Vom Gesundheitsamt.“

In einem anderen Interview berichtet Jensen (Quelle): „Momentan hat Medicare festgelegt, dass ein Krankenhaus für eine Covid-19-Einweisung 13.000 US-Dollar erhält. Wenn dieser Covid-19-Patient an ein Beatmungsgerät angeschlossen wird, bekommt das Krankenhaus 39.000 US-Dollar, also dreimal so viel. Niemand kann mir nach 35 Jahren Berufserfahrung in der Medizin weismachen, dass derartige Dinge keinen Einfluss auf unser Handeln haben.“

Das könnte Sie auch interessieren:

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Schlagwörter: ,