Auch Gates mit neuem Buch

Heute ist der Tag, auf den niemand gewartet hat, schreibt der Blogger eugyppius auf substack.com: „Bill Gates erbärmliches neues Buch 'How to Prevent the Next Pandemic' (Wie man die nächste Pandemie verhindert) steht in den Regalen.“

Amazon ist da ganz anderer Meinung : „Die COVID-19-Pandemie ist noch nicht vorbei, aber während sich die Regierungen auf der ganzen Welt bemühen, sie hinter sich zu lassen, beginnen sie auch, darüber zu sprechen, wie es weitergeht. Wie können wir verhindern, dass eine neue Pandemie Millionen von Menschen tötet und die Weltwirtschaft verwüstet? Können wir überhaupt hoffen, dies zu erreichen?
Bill Gates glaubt, dass die Antwort ja lautet, und in diesem Buch legt er klar und überzeugend dar, was die Welt aus COVID-19 gelernt haben sollte und was wir alle tun können, um eine weitere Katastrophe wie diese zu verhindern. Gestützt auf das gemeinsame Wissen der weltweit führenden Experten und auf seine eigenen Erfahrungen bei der Bekämpfung tödlicher Krankheiten durch die Gates-Stiftung bringt er uns zunächst die Wissenschaft der Coronakrankheiten näher. Dann hilft er uns zu verstehen, wie die Nationen der Welt in Zusammenarbeit miteinander und mit dem Privatsektor nicht nur eine weitere COVID-ähnliche Katastrophe abwenden, sondern auch alle Atemwegserkrankungen, einschließlich der Grippe, weitgehend ausrotten können.
Dies ist ein klarer Aufruf – stark, umfassend und von größter Bedeutung – von einem unserer größten und effektivsten Denker und Aktivisten.“

Einer unserer größten und effektivsten Denker und Aktivisten – Hut ab!

eugyppius kann dieser Einschätzung nicht so ganz folgen: „Falls Sie sich gefragt haben sollten, ob der bösartigste Philanthrop der Welt aus den vergangenen zwei Jahren absurder apokalyptischer Katastrophen, multidimensionalen Versagens und mutwilliger sozialer und wirtschaftlicher Zerstörung überhaupt etwas gelernt hat, brauchen Sie sich nicht zu wundern: (…) er will beim nächsten Mal noch mehr und noch härter vorgehen. Mehr Tests, mehr Rückverfolgung, mehr Abriegelungen, mehr Pandemieplanung, mehr Epidemiologen, mehr Technologie, mehr Impfstoffe, mehr Modelle, mehr alles.“

Dabei lege Gates „…seine Argumente für eine Wiederholung unserer beispiellosen und teuren Misserfolge in einer bizarren, süßlichen, kindlichen Prosa dar, die krampfhaft von seltsamen kleinen Skizzen unterbrochen wird.“

eugyppius weiter: „Gates hat die letzten zwei Jahre offensichtlich sehr genossen, und er hofft sehr, dass er noch eine weitere Pandemie erleben wird.“

Nach all dem verwundert es nicht, dass eugyppius daran zweifelt, ob eine vollständige Rezension der Mühe wert ist. Das Buch sei unendlich banal, stellt er fest, und erstaunlich dumm.

Tedros Adhanom Ghebreyesus, dem WHO-Chef, scheint es zu gefallen. Er zwitschert: "Vielen Dank Bill Gates für die Zusendung eines Exemplars Ihres neuen Buches. Ich stimme Ihnen voll und ganz zu, dass wir die Lehren aus COVID19 umsetzen und innovativ sein müssen, damit wir schnelle, gerechte Gesundheitslösungen anbieten können, um die nächste Pandemie zu verhindern."

Nachtrag:
(4.5.22) Die Welt nimmt das Geschreibsel von Gates ernster. Dort heißt es sinngemäß: In seinem neuen Buch schreibt Gates, ein global operierendes Expertenkommando mit umfassender Vollmacht namens GERM (Global Epidemic Response and Mobilization) soll künftig Pandemie-Maßnahmen durchsetzen. Das GERM-Team soll die Einsatzbereitschaft der Länder überprüfen, es wird Übungen leiten, die Gesundheitssituation in allen Ländern überwachen und Auffälligkeiten sofort in einer von ihr geführten Datenbank eintragen. Zudem braucht jedes Land einen Pandemie-Beauftragten, ausgestattet mit dem Mandat, einen Plan zur Eindämmung eines Ausbruchs zu erarbeiten und umzusetzen. Diese Person soll Regeln erlassen können und vollen Zugang zu den Daten und Modellierungen haben.
Das Wort ‚Parlament‘ taucht im ganzen Buch genau ein Mal in einer Fußnote auf. Demokratische Institutionen sucht man bei Gates Plan vergeblich.
Fragestellungen, wie Menschen überzeugt werden könnten, bei notwendigen Maßnahmen mitzumachen, wie gewährleistet werden soll, dass die Leute sich die Impfstoffe auch injizieren lassen, die nach Gates in immer rasanterem Tempo entwickelt und zugelassen werden sollen, wie in einer Gesellschaft tatsächlich ausgehandelt und entschieden werden kann, welche Maßnahmen angemessen sind und welche nicht akzeptiert werden können, kommen bei Gates nicht vor.
Bill Gates’ Buch hat das Zeug dazu, zum Manifest der Befürworter harter technokratischer Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung zu werden, so die Welt. (h/t multipolar-magazin)


(Danke an K.H.!)


Das könnte Sie auch interessieren:

Bewertung: 5.0/5
Please wait...
Schlagwörter: ,