Zur Startseite des Blogs

Start - Methode - Charts - Signale - TrackRecord - Markt - Intermarket - Makrodaten - ETF - Links - Dienste - Technik - Kontakt | Premium-Abo - Basic/ETF-Abo

Fed | Übersicht

  • Der S&P 500 hat in dieser Woche die Psycho-Marke von 2600 erreicht und leicht überschritten. Nichts scheint diesen Stellvertreter und Leitwolf für die Aktienbörsen weltweit bremsen zu können. Er hat sich damit <a href="http://www.timepatternanalysis.de/Blog/2017/11/26/absurditaten/#more-'" class="more-link">...weiter lesen »</a>

    Absurditäten

    Der S&P 500 hat in dieser Woche die Psycho-Marke von 2600 erreicht und leicht überschritten. Nichts scheint diesen Stellvertreter und Leitwolf für die Aktienbörsen weltweit bremsen zu können. Er hat sich damit ...weiter lesen »

    Weiterlesen...

  • Vor 2008 galt es als normal, dass Zinsen positiv sind. Heutzutage reichen die Renditen mancher Staatsanleihen bis in den negativen Bereich. Es gibt sogar Anleihen von nicht einmal besonders hoch gerateten Unternehmen, <a href="http://www.timepatternanalysis.de/Blog/2017/11/23/warum-gibt-es-negative-zinsen/#more-'" class="more-link">...weiter lesen »</a>

    Warum gibt es negative Zinsen?

    Vor 2008 galt es als normal, dass Zinsen positiv sind. Heutzutage reichen die Renditen mancher Staatsanleihen bis in den negativen Bereich. Es gibt sogar Anleihen von nicht einmal besonders hoch gerateten Unternehmen, ...weiter lesen »

    Weiterlesen...

  • US-Aktien nahmen am Freitag einen großen Schluck aus der Bullen-Pulle. Insbesondere der technologielastige Nasdaq stieg kräftig an, getrieben hauptsächlich von Aktien der fünf nach Marktkapitalisierung größten Technologiewerte Amazon, Apple, Facebook, Google und <a href="http://www.timepatternanalysis.de/Blog/2017/10/29/bullische-euphorie/#more-'" class="more-link">...weiter lesen »</a>

    Bullische Euphorie

    US-Aktien nahmen am Freitag einen großen Schluck aus der Bullen-Pulle. Insbesondere der technologielastige Nasdaq stieg kräftig an, getrieben hauptsächlich von Aktien der fünf nach Marktkapitalisierung größten Technologiewerte Amazon, Apple, Facebook, Google und ...weiter lesen »

    Weiterlesen...

  • US-Aktien steigen und steigen. Das gilt nicht nur für die großen Indices wie Dow (DJI), S&P 500 und Nasdaq, sondern auch für den Russell 2000, in dem viele niedrig kapitalisierte Unternehmen versammelt <a href="http://www.timepatternanalysis.de/Blog/2017/10/22/us-aktien-im-himmel/#more-'" class="more-link">...weiter lesen »</a>

    US-Aktien im Himmel

    US-Aktien steigen und steigen. Das gilt nicht nur für die großen Indices wie Dow (DJI), S&P 500 und Nasdaq, sondern auch für den Russell 2000, in dem viele niedrig kapitalisierte Unternehmen versammelt ...weiter lesen »

    Weiterlesen...

  • Ende Oktober will die EZB verkünden, wie sie mit ihren QE-Maßnahmen weitermachen will. Die Fed hatte Ende 2015 mit ihrem ersten aufwärts gerichteten Zinschritt seit dem beinahe-Zusammenbruch des Finanzsystems 2008 signalisiert, die <a href="http://www.timepatternanalysis.de/Blog/2017/10/08/wird-die-geldpolitik-normalisiert-und-was-passiert-mit-gold/#more-'" class="more-link">...weiter lesen »</a>

    Normalisierung der Geldpolitik – und Gold?

    Ende Oktober will die EZB verkünden, wie sie mit ihren QE-Maßnahmen weitermachen will. Die Fed hatte Ende 2015 mit ihrem ersten aufwärts gerichteten Zinschritt seit dem beinahe-Zusammenbruch des Finanzsystems 2008 signalisiert, die ...weiter lesen »

    Weiterlesen...

  • Am Mittwoch hat die Fed Details zu ihrem Vorhaben vorgelegt, ihre Bilanz zu verkürzen. Diese war im Zuge der diversen QE- und sonstigen Rettungsmaßnahmen nach 2008 auf zuletzt 4,5 Bill. Dollar angeschwollen. <a href="http://www.timepatternanalysis.de/Blog/2017/09/24/fed-der-grose-schrumpf/#more-'" class="more-link">...weiter lesen »</a>

    Fed – der große Schrumpf?

    Am Mittwoch hat die Fed Details zu ihrem Vorhaben vorgelegt, ihre Bilanz zu verkürzen. Diese war im Zuge der diversen QE- und sonstigen Rettungsmaßnahmen nach 2008 auf zuletzt 4,5 Bill. Dollar angeschwollen. ...weiter lesen »

    Weiterlesen...

  • Der S&P 500 hat zum Ende der Woche die Marke von 2.500 erreicht. Solche runden Zahlen sind zwar technisch unbedeutend, sie haben aber eine gewisse Werbewirkung. Vor allem private Anleger fühlen sich <a href="http://www.timepatternanalysis.de/Blog/2017/09/17/sp-500-erreicht-runde-2-500/#more-'" class="more-link">...weiter lesen »</a>

    S&P 500 erreicht runde 2.500

    Der S&P 500 hat zum Ende der Woche die Marke von 2.500 erreicht. Solche runden Zahlen sind zwar technisch unbedeutend, sie haben aber eine gewisse Werbewirkung. Vor allem private Anleger fühlen sich ...weiter lesen »

    Weiterlesen...

  • Die Zahl der US-Arbeitsplätze stieg im August weniger als erwartet, der Wert für den Vormonat wurde nach unten revidiert. Im Jahresvergleich legt die Zahl der Jobs um 1,5% zu. Die Löhne steigen <a href="http://www.timepatternanalysis.de/Blog/2017/09/03/wie-steht-es-um-die-us-wirtschaft/#more-'" class="more-link">...weiter lesen »</a>

    Wie steht es um die US-Wirtschaft?

    Die Zahl der US-Arbeitsplätze stieg im August weniger als erwartet, der Wert für den Vormonat wurde nach unten revidiert. Im Jahresvergleich legt die Zahl der Jobs um 1,5% zu. Die Löhne steigen ...weiter lesen »

    Weiterlesen...

  • An der Fähigkeit Trumps, die Vorhaben Steuerreform, Deregulierung und Infrastrukturprojekte zeitnah umzusetzen, werden immer größere Zweifel laut. Vorangekommen ist er damit jedenfalls bisher nicht nennenswert. Aktuell richten sich die Erwartungen auf die <a href="http://www.timepatternanalysis.de/Blog/2017/08/27/immer-mehr-zweifel-an-trump/#more-'" class="more-link">...weiter lesen »</a>

    Immer mehr Zweifel an Trump

    An der Fähigkeit Trumps, die Vorhaben Steuerreform, Deregulierung und Infrastrukturprojekte zeitnah umzusetzen, werden immer größere Zweifel laut. Vorangekommen ist er damit jedenfalls bisher nicht nennenswert. Aktuell richten sich die Erwartungen auf die ...weiter lesen »

    Weiterlesen...

  • Schon zur Amtszeit von Fed-Chef Bernanke gab die realwirtschaftliche Entwicklung der US-Zentralbank zeitweilig Rätsel auf, jetzt rätselt das wichtigste geldpolitische Gremium auf der Welt unter Chefin Yellen erneut.

    Die Fed rätselt

    Schon zur Amtszeit von Fed-Chef Bernanke gab die realwirtschaftliche Entwicklung der US-Zentralbank zeitweilig Rätsel auf, jetzt rätselt das wichtigste geldpolitische Gremium auf der Welt unter Chefin Yellen erneut.

    Weiterlesen...