Zur Startseite des Blogs

Start - Methode - Charts - Signale - TrackRecord - Markt - Intermarket - Makrodaten - ETF - Links - Dienste - Technik - Kontakt | Premium-Abo - Basic/ETF-Abo

EZB | Übersicht

  • Spätestens seit den 1980er Jahren wird mit zunehmender „Brutalität“ in die wirtschaftlichen Preisbildungsprozesse eingegriffen. Zwar gab es auch zuvor schon allerorten Interventionismus. Aber das Ende des Systems von Bretton Woods 1971, das <a href="http://www.timepatternanalysis.de/Blog/2014/06/25/die-manipulation-geht-weiter/#more-'" class="more-link">...weiter lesen »</a>

    Die Manipulation geht weiter

    Spätestens seit den 1980er Jahren wird mit zunehmender „Brutalität“ in die wirtschaftlichen Preisbildungsprozesse eingegriffen. Zwar gab es auch zuvor schon allerorten Interventionismus. Aber das Ende des Systems von Bretton Woods 1971, das ...weiter lesen »

    Weiterlesen...

  • In der Schweiz gibt es seit kurzem die „Vollgeld-Initiative“, die per Volksabstimmung eine Verfassungsänderung durchsetzen will mit dem Ziel, dass die Geldschöpfung alleiniges Privileg der Notenbank wird.

    Vollgeld-System – bringt’s das?

    In der Schweiz gibt es seit kurzem die „Vollgeld-Initiative“, die per Volksabstimmung eine Verfassungsänderung durchsetzen will mit dem Ziel, dass die Geldschöpfung alleiniges Privileg der Notenbank wird.

    Weiterlesen...

  • Nun hat die EZB also gehandelt – nein, es geht nicht darum, dass sie die Leitzinsen mit 0,15% noch ein wenig mehr der Nulllinie annähert. Sie hat die Zinsen für Über-Nacht-Einlagen bei <a href="http://www.timepatternanalysis.de/Blog/2014/06/12/ezb-experiment-mit-negativ-zins/#more-'" class="more-link">...weiter lesen »</a>

    EZB – Experiment mit Negativ-Zins

    Nun hat die EZB also gehandelt – nein, es geht nicht darum, dass sie die Leitzinsen mit 0,15% noch ein wenig mehr der Nulllinie annähert. Sie hat die Zinsen für Über-Nacht-Einlagen bei ...weiter lesen »

    Weiterlesen...

  • Die Deutsche Bundesbank hat kürzlich ihr zweites Bargeld-Symposium veranstaltet. Vertreter aus der Kreditwirtschaft und dem öffentlichen Bereich diskutierten über aktuelle und zukünftige Herausforderungen des Bargeldverkehrs.

    Bargeld abschaffen?

    Die Deutsche Bundesbank hat kürzlich ihr zweites Bargeld-Symposium veranstaltet. Vertreter aus der Kreditwirtschaft und dem öffentlichen Bereich diskutierten über aktuelle und zukünftige Herausforderungen des Bargeldverkehrs.

    Weiterlesen...

  • Die EZB lässt den Leitzins unverändert – damit war im Vorfeld mehrheitlich gerechnet worden. Der Euro reagiert zum Zeitpunkt der Bekanntgabe gestern um 13:45 kaum. Zu Beginn der Pressekonferenz der EZB um <a href="http://www.timepatternanalysis.de/Blog/2014/05/09/ezb-sitzung-euro-extrem/#more-'" class="more-link">...weiter lesen »</a>

    EZB-Sitzung: Euro extrem

    Die EZB lässt den Leitzins unverändert – damit war im Vorfeld mehrheitlich gerechnet worden. Der Euro reagiert zum Zeitpunkt der Bekanntgabe gestern um 13:45 kaum. Zu Beginn der Pressekonferenz der EZB um ...weiter lesen »

    Weiterlesen...

  • Die europäischen Bankenaufseher wollen mit der bislang härtesten Prüfung der Bilanzen der Banken neues Vertrauen in die Stabilität der Kreditinstitute schaffen. Derzeit untersuchen mehr als 6000 Fachleute im Auftrag von EZB und <a href="http://www.timepatternanalysis.de/Blog/2014/05/05/banken-stresstest-diesmal-solider/#more-'" class="more-link">...weiter lesen »</a>

    Banken-Stresstest: Diesmal solider?

    Die europäischen Bankenaufseher wollen mit der bislang härtesten Prüfung der Bilanzen der Banken neues Vertrauen in die Stabilität der Kreditinstitute schaffen. Derzeit untersuchen mehr als 6000 Fachleute im Auftrag von EZB und ...weiter lesen »

    Weiterlesen...

  • Die EZB hat auf ihrer gestrigen Sitzung beschlossen, nichts zu beschließen. Aber erstmals hat EZB-Chef Draghi auf der anschließenden Pressekonferenz von “unkonventionellen Maßnahmen” gesprochen: Massive Anleihekäufe seien möglich, wenn eine Deflation droht.

    EZB: Eine statistische Komplikation namens Ostern

    Die EZB hat auf ihrer gestrigen Sitzung beschlossen, nichts zu beschließen. Aber erstmals hat EZB-Chef Draghi auf der anschließenden Pressekonferenz von “unkonventionellen Maßnahmen” gesprochen: Massive Anleihekäufe seien möglich, wenn eine Deflation droht.

    Weiterlesen...

  • Ich habe kürzlich Post bekommen von einem Privatanleger. Was “Duende del sur” schreibt, betrifft sicher viele, die an den Finanzmärkten aktiv sind. Aus seiner anfänglichen “Verzweiflung” über die eigene Underperformance im Vergleich <a href="http://www.timepatternanalysis.de/Blog/2014/04/03/der-verzweifelte-anleger-ein-mailaustausch/#more-'" class="more-link">...weiter lesen »</a>

    Der “verzweifelte” Anleger – ein Mailaustausch

    Ich habe kürzlich Post bekommen von einem Privatanleger. Was “Duende del sur” schreibt, betrifft sicher viele, die an den Finanzmärkten aktiv sind. Aus seiner anfänglichen “Verzweiflung” über die eigene Underperformance im Vergleich ...weiter lesen »

    Weiterlesen...

  • Im Vorfeld der morgigen EZB-Sitzung schlagen die Meinungswogen wieder etwas höher. Ifo-Chef Hans-Werner Sinn meldet sich mit kritischen Anmerkungen zu Wort. Er hält die Debatte über niedrige Inflationsraten und eine drohende Deflation <a href="http://www.timepatternanalysis.de/Blog/2014/04/02/ezb-lockert-sie-oder-lockert-sie-nicht/#more-'" class="more-link">...weiter lesen »</a>

    EZB: Lockert sie oder lockert sie nicht?

    Im Vorfeld der morgigen EZB-Sitzung schlagen die Meinungswogen wieder etwas höher. Ifo-Chef Hans-Werner Sinn meldet sich mit kritischen Anmerkungen zu Wort. Er hält die Debatte über niedrige Inflationsraten und eine drohende Deflation ...weiter lesen »

    Weiterlesen...

  • Die Eurozone ist nicht gerade ein Wirtschaftswunderparadies: Konstant hohe Arbeitslosigkeit, Deflationsrisiken, eine äußere Krise an ihrer Ostflanke, mühsame Erholungsversuche der Länder an ihrer südlichen Peripherie. Aber die Finanzmärkte finden diese Region der <a href="http://www.timepatternanalysis.de/Blog/2014/03/31/euro-starke-wie-geht-es-weiter/#more-'" class="more-link">...weiter lesen »</a>

    Euro-Stärke: Wie geht es weiter?

    Die Eurozone ist nicht gerade ein Wirtschaftswunderparadies: Konstant hohe Arbeitslosigkeit, Deflationsrisiken, eine äußere Krise an ihrer Ostflanke, mühsame Erholungsversuche der Länder an ihrer südlichen Peripherie. Aber die Finanzmärkte finden diese Region der ...weiter lesen »

    Weiterlesen...