Notizen-Archiv

Ein Fetisch namens Euro

Klaus G. Singer : 31.07.2015 16:01 : Notizen

Am 20. Juli wurde Jacques Delors, einer der “Väter” des Euro, 90 Jahre alt. Der französische Präsident Hollande gratulierte ihm und merkte an, dass zuletzt der europäische Geist wieder vorgeherrscht habe. Er bezog sich damit auf den Verhandlungsmarathon in Brüssel, bei dem die Eurozonen-Führer die griechische Regierung zur Kapitulation gezwungen haben.
...weiter lesen »

Der Euro – eine Carry-Trade-Währung

Klaus G. Singer : 30.07.2015 14:42 : Notizen

Der Euro hat gegenüber dem Dollar seit Mitte 2014 fast ein Viertel seines Werts verloren. Die Währung ist nicht besonders beliebt, so scheint es. Die permanente Krise der südlichen Peripherie, insbesondere die Ereignisse in Bezug auf Griechenland, haben Kratzer hinterlassen. Das Primat der Politik, die von Anfang an fehlkonstruierte Eurozone so zusammen zu halten wie sie ist, ist wenig vertrauenserweckend.
...weiter lesen »

Margin Debt und LEI per Juni

Klaus G. Singer : 28.07.2015 12:47 : Notizen

Das Volumen der Kredit-finanzierten Aktienkäufe an der NYSE ist im Juni gegenüber dem Vormonat um 1,2% gestiegen und bleibt leicht unter dem Allzeithoch aus April. Real, auf Basis des CPI Inflations-bereinigt, beträgt die Steigerung 0,82%.
...weiter lesen »

Warum ich der Stabilitätshilfe für Griechenland nicht zugestimmt hätte

Klaus G. Singer : 20.07.2015 13:40 : Notizen

Dirk Elsner schlüpft in seinem Blog in die Rolle eines Abgeordneten des Deutschen Bundestags und fragt sich, wie er sich bei der Abstimmung über das weitere Vorgehen hinsichtlich Griechenland verhalten hätte: „Weil diese Entscheidung nicht nur eine ökonomische ist, sondern auch eine politische ist, würde ich als Abgeordneter schweren Herzens zustimmen.“
...weiter lesen »

Varoufakis und die Eurogruppe

Klaus G. Singer : 17.07.2015 15:14 : Notizen

Im Gespräch mit „NewStatesman“ rekapituliert der frühere griechische Finanzminister Varoufakis seine Zeit in der seit Anfang Februar amtierenden Regierung. Ich greife aus dem umfangreichen Interview die Passagen heraus, die sich mit den Verhandlungen auf europäischer Ebene beschäftigen und fasse seine Aussagen zusammen.
...weiter lesen »

Machine Vision bricht alle Rekorde

Klaus G. Singer : 16.07.2015 19:21 : Notizen

Der Umsatz der deutschen Bildverarbeitungsindustrie stieg in 2014 um 16% und kommt auf insgesamt 1,9 Mrd. Euro. Das ergibt eine aktuelle Marktbefragung des VDMA. Wachstumsimpulse kamen hauptsächlich aus dem Export, der um 19% wuchs, die Inlandsumsätze stiegen um 12%. Der Exportanteil stieg von 57% auf ein Allzeithoch von 59%.
...weiter lesen »

Pyrrhus-Sieg über einen geschlagenen Hund

Klaus G. Singer : 13.07.2015 14:28 : Notizen

Die Eurozone hat sich auf eine dritte „Rettung“ Griechenlands verständigt. Es wurde ein drittes Kreditpaket im Wert von rund 85 Mrd. Euro (Laufzeit drei Jahre) geschnürt. Es wird an der Illusion festgehalten, das Land könne damit aus seinen Altschulden herauswachsen. An solche Fiktionen können nur Verrückte glauben. In Griechenland zeigt sich besonders deutlich, was die Aussicht auf eine Transferunion bewirkt hat und bewirkt.
...weiter lesen »

補倉 – Margin Call auf chinesisch

Klaus G. Singer : 09.07.2015 07:15 : Notizen

Der Shanghai Composite Index hat mittlerweile mehr als 30% von seinem am 12. Juni markierten Hoch verloren. Er hatte sich zwischen November 2014 und Mitte Juni mehr als verdoppelt, als immer mehr kleine Anleger mit geliehenem Geld zu spekulieren begannen. Es kam, wie es kommen musste: Die Margin Calls der Broker forderten immer mehr Sicherheiten, es kam zu Zwangsverkäufen und da ist er nun, der Crash.
...weiter lesen »

Griechenland – solvent, aber illiquide?

Klaus G. Singer : 08.07.2015 07:30 : Notizen

Paul de Grauwe untersucht die Belastung von Mitgliedsländern der (südlichen) Peripherie durch ihre Schulden. Was Griechenland angeht, so hält er das Land im Prinzip für solvent, wenn auch illiquide. Hört, hört!
...weiter lesen »

Nach dem Referendum ist vor…

Klaus G. Singer : 06.07.2015 12:31 : Notizen

Die Griechen haben mit klarer Mehrheit nein gesagt zum letzten Verhandlungsstand in Brüssel. Sie wollen nicht noch länger noch mehr sparen. Sie haben nein gesagt zu einer Rettungspolitik, die bisher nicht funktioniert hat und künftig nicht funktionieren wird. In der Situation, in der der sich das Land befindet, führt die oktroierte Sparpolitik in Verbindung mit noch mehr Schulden nur tiefer ins wirtschaftliche Desaster.
...weiter lesen »

« Seite 1, 2, 3 ... 59, »