S&P 500 mit leichtem Rückfall

Der S&P 500 hat zum Wochenschluss wieder Federn gelassen. Als Anlass wird angegeben, die Fed hätte in der Verlautbarung ihrer FOMC-Sitzung keine Andeutung gemacht, die zumindest auf eine Pause bei den Leitzinsen hin hätte interpretiert werden können. Auch der vierte Rückgang der chinesischen Produzentenpreise in Folge wurde als Grund angegeben (siehe hier!).

Charttechnisch gibt es einen Widerstand bei knapp 2820, der seine Funktion erfüllte. Hier endete auch Mitte Oktober eine kleine Gegenbewegung, bevor es Richtung 2600 ging. Der Index hat mit dem Rückfall am Freitag allerdings auch seinen Ausflug über die EMA50 (aktuell 2797) wieder revidiert. Immerhin schloss er knapp oberhalb der Oberseite eines Aufwärtskanals aus 2009 (magenta im Chart) (Chartquelle).

Gut möglich, dass es in der kommenden Woche noch etwas weiter abwärts geht. Nicht ungewöhnlich wäre eine erneuter Test des Bereichs von 2740. Hier liegt ein aus Volumensicht wichtiger Pegel, sowie das 50er Retracement des Aufwärtsimpulses aus April.

Übergeordnet sind steigende Kurse wahrscheinlicher, zunächst bis zum Bereich bei 2840.

Das könnte Sie auch interessieren:

GD Star Rating
loading...

Schlagwörter: