Worte des neuen Vorsitzenden

Jean-Claude Juncker ist zum neuen Vorsitzenden der Europäischen Kommission gewählt worden. Er konnte dabei nicht nur auf die Stimmen seines christdemokratischen Lagers vertrauen, auch große Teile der sozialdemokratischen Vertreter wählten ihn. 250 von 751 Mitgliedern des Europäischen Parlaments wählten ihn nicht.

Worte eines wahren Demokraten:

1999:
„Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter, Schritt für Schritt, bis es kein zurück mehr gibt.“

2010: „Jeder weiß, welche Reformen wir brauchen, aber niemand weiß, wie wir sie einführen und danach eine Wahl gewinnen können.“

2011:
„Nichts sollte in der Öffentlichkeit geschehen. Wir sollten in der Euro-Gruppe im Geheimen diskutieren. (…) Die Dinge müssen geheim und im Dunkeln getan werden.“

2011:
„Wenn es ernst wird, muss man lügen.“

Dieses Zitat stammt nicht von Juncker:
„Politiker und Windeln müssen häufig gewechselt werden, und zwar aus demselben Grund.“ (Mark Twain)

Das könnte Sie auch interessieren:

GD Star Rating
loading...
Schlagwörter: ,