VDMA: Aufträge lassen zu wünschen übrig

Der Auftragseingang im Maschinen- und Anlagenbau in Deutschland lag im Februar um real 4% unter dem Wert des Vorjahres. Das Inlandsgeschäft sank um 6%, das Auslandsgeschäft lag um 3% unter Vorjahresniveau. Das teilte der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) mit.

In dem von kurzfristigen Schwankungen weniger beeinflussten Dreimonatsvergleich Dezember 2013 bis Februar 2014 sank der Bestelleingang im Vorjahresvergleich um 1%. Die Inlandsaufträge lagen bei minus 5%, die Auslandsaufträge stagnierten.

Der Rückgang im Inland kann im wesentlichen mit einem durch Großanlagengeschäfte verzerrten hohen Vorjahreswert erklärt werden. Bei der Auslandsnachfrage drehte sich das zuletzt etwas widersprüchliche Bild: Nach zwei ungewöhnlich starken Monaten für Aufträge aus Nicht-Euroländern fiel der Februar mit einem Minus von 7% schwächer aus. Die Aufträge aus den Euroländern konnten mit plus 10% einen Teil der Einbußen wieder ausbügeln.

„Generell lässt die Auftragslage jedoch weiter zu wünschen übrig“, kommentiert VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers die Zahlen.

[Nach einer Mitteilung des VDMA]

Das könnte Sie auch interessieren:

GD Star Rating
loading...
Schlagwörter: ,