ifo Geschäftsklima aufgehellt

Das ifo Geschäftsklima für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands hat sich im Dezember weiter verbessert, nachdem es sich bereits im Vormonat stabilisiert hatte, schreibt das Münchener ifo-Institut.

Im Verarbeitenden Gewerbe bewerten die Industrieunternehmen ihre aktuelle Geschäftslage zwar als etwas weniger gut als im November. Von einem Absturz wie im Jahr 2008 kann aber nicht die Rede sein. Für das kommende halbe Jahr schätzen die Unternehmen ihre Perspektiven sogar als etwas günstiger ein. Auch im Auslandsgeschäft werden wieder mehr Chancen gesehen. Das Übergewicht der Unternehmen, die ihren Mitarbeiterstamm erhöhen wollen, ist allerdings etwas kleiner geworden.

Der Geschäftsklimaindex ist im Großhandel etwas und im Einzelhandel deutlich gestiegen. Zudem sind die Erwartungen der Groß- und der Einzelhändler zuversichtlicher. Das spricht für ein gutes Weihnachtsgeschäft.

Im Bauhauptgewerbe hat sich das Geschäftsklima noch weiter verbessert. Die befragten Bauunter-nehmen berichten von einer etwas günstigeren Geschäftslage als im November. Im Hinblick auf die Geschäftsentwicklung in den nächsten sechs Monaten sind sie zudem hoffnungsvoller.

(Nach Angaben des ifo Instituts)

Diese Meldung von heute morgen dürfte sicher auch dazu beigetragen haben, dass der DAX mittlerweile kräftig angezogen hat – und vielleicht auch noch Weihnachten feiert…

Gibt der ifo-Index etwas her als Indiz für die weitere Entwicklung des DAX? Wenn man die Verläufe der „Beurteilung der Geschäftslage“ mit dem DAX vergleicht, kann ein gewisse Synchronität festgestellt werden: Die Extrema bilden sich bei beiden Zeitreihen zu ähnlichen Zeitpunkten aus. Kurzfristiges Timing lässt sich damit aber nicht betreiben – es können durchaus Verschiebungen im Bereich von einigen Monaten auftreten.

Momentan bewegt sich der ifo-Index nicht in einem Extrembereich.

Das könnte Sie auch interessieren:

GD Star Rating
loading...
Schlagwörter: ,